Forum für PC-Spiele, Konsolenspiele, Entertainment & Trash

Anarchistisches Forum für Kanal Telemedial, PC- und Konsolenspiele, Musik, TV und sonstiges Entertainment
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Zweifel an Adolfs Selbstmord

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Dr. Jeet Liuzzi

avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 21.09.09

BeitragThema: Zweifel an Adolfs Selbstmord   Mo Sep 28, 2009 12:49 pm

Autopsie zieht Theorie von Adolf Hitlers Selbstmord in Zweifel

Zweifel an Hitlers Selbstmord

AMSTERDAM - Das Stückchen Schädel, das den Selbstmord von Adolf Hitler beweisen soll, ist laut der neuesten amerikanischen Untersuchung nicht vom ehemaligen Führer.

Wissenschaftler der Universität von Connecticut haben das angebliche Schädelfragment von Hitler analysiert, das mit einem Einschussloch versehen ist. Aus dem DNA-Material geht hervor, das dieses Fragment nicht von Hitler stammen kann.

Es handele sich dabei vielmehr um Schädelsplitter einer unbekannten Frau, die wahrscheinlich zwischen 20 und 40 Jahre alt ist.

Pistolenschuss

Das untersuchte Stück Schädel wurde 1946 von russischen Soldaten in jenem Bunker gefunden, wo Adolf Hitler gestorben ist. Der halbverbrannte Körper des Diktators wurde bereits ein Jahr zuvor entdeckt und zweifelsfrei identifiziert.

Der Fund des Schädelfragmentes mit Einschussloch galt lange Zeit als Beweis für die Theorie, dass sich Hitler in seinem Bunker selbst hingerichtet hat. Es befindet sich in russischem Besitz und wird derzeit ausgestellt.

Dünner Knochen

Die amerikanischen Wissenschaftler hatten gerade mal eine Stunde Zeit, um den Knochen zu untersuchen. Dabei nahmen sie nicht nur DNA-Proben sondern zogen auch Schlussfolgerungen aufgrund des Aussehens des Schädelfragmentes.

“Der Schädelknochen war sehr dünn“, erklärte der Leiter der Untersuchung, Nick Bellantoni. “Männliche Schädelknochen sind normalerweise viel dicker. Des weiteren deuten die Schädelnähte auf eine Person hin, die unter 40 ist.“

Laut Forschungsteam beweist der DNA-Test definitiv und eindeutig, dass das Schädelfragment nicht von Adolf Hitler sein kann. Dadurch bleibt die Ursache für den Tod des Diktators weitere ungeklärt.

Autopsie zieht Theorie von Adolf Hitlers Selbstmord in Zweifel

Das Schädelstück, das die Russen 1946 bei dem Bunker in Berlin fanden, in dem sich der damalige Führer Adolf Hitler angeblich erschossen hat, wurde jetzt für Untersuchungen freigegeben.
Amerikanische Wissenschaftler hatten lediglich eine Stunde zur Verfügung, um DNA-Proben zu entnehmen und sich einen Eindruck von dem Schädelfragment zu machen.
Selbiges Fragment hat ein Einschussloch, das bis dato als Beweis für die Theorie von Hitlers Selbstmord angesehen wurde. Die Auswertungen ergaben jedoch, dass der Schädel vermutlich von einer Frau stammt, die höchstens 40 Jahre alt war.




Quelle: http://www.dnews.de/wissenschaft/117343/zweifel-hitlers-selbstmord.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.jeet.de/
 
Zweifel an Adolfs Selbstmord
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» reddo!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forum für PC-Spiele, Konsolenspiele, Entertainment & Trash :: Humor / Musik / TV / Entertainment / Kanal Telemedial :: NEWS-
Gehe zu: